Hilfe
für die Massai e.V.

Wir über uns

Hilfe für die Massai e.V.
ist ein kleiner Verein in Deutschland, der gezielt Projekte bei den Massai in Nordtansania durchführt und weitere unterstützt. "Hilfe für die Massai" besteht seit 1997. Der Verein wird in Deutschland getragen von ca. 20 Mitgliedern sowie einem großen Spender- und Freundeskreis, ohne dessen finanzielle Unterstützung die Arbeit in Tansania nicht möglich wäre. Vorsitzende des Vereines ist seit 2014 Ulrike Krämer aus Lübeck. Die anfallenden Bürotätigkeiten in Deutschland werden ehrenamtlich von Vereinsmitgliedern bzw. von geringfügig Beschäftigten übernommen. Dadurch wird gewährleistet, dass die Kosten gering gehalten und die Spendengelder fast ausschließlich in die Projekte fließen können. Zwei Mal pro Jahr finden Vereinssitzungen statt, die (auf Anfrage) für Gäste offen sind. Die Arbeit in Tansania wird von Angelika Wohlenberg und Elisabeth Merz geleitet.

Derzeit gibt es zwei Zentren:

Kwa Mrefu / Arusha
Im März 2008 bezog "Hilfe für die Massai" hier, am Stadtrand von Arusha, das vereinseigene Mädchen-Wohnheim "Little Africa". Dank großzügiger Spender konnte dort auch ein Bürogebäude errichte werden. Hier finden regelmäßig Sprechzeiten statt, in denen Hilfesuchende und Bedürftige ihre Anliegen vortragen können.
Malambo

In einem kleinen Dorf 280 km nördlich von Arusha mitten in der Massai-Steppe liegt das Zentrum der Arbeit von "Hilfe für die Massai". Von hier aus werden die Einsätze der mobilen Klinik geplant und durchgeführt. "Hilfe für die Massai" arbeitet zudem eng mit der evangelischen Kirche zusammen und unterstützt Massai-Evangelisten.

Hervorzuheben ist die Arbeit des Bildungsprojektes: 2005 wurde in Malambo eine neue Grundschule gegründet, die "Naserian-English-Medium-Primary-School". Mittlerweile wird die Schule von ca. 350 Schülern und Schülerinnen besucht.

zurück zurück


Gedruckt am Di, 22.08.2017 | 15:00:16 Uhr, aus http://www.massai.org
Seite drucken  |  Fenster schließen